Snackcheck is a Vienna based foodblog and restaurant guide. Mostly vegetarian and vegan. Take a tasty look over the edge!

Tags


Veganes Rote Rüben-Risotto

9th August 2016

Es gibt Gemüse, das einfach immer unterschätzt wird. Die Rote Beete oder wie man hierzulande sagt Rote Rübe zählt für mich absolut dazu. Oftmals nur als gekochte Convenience-Version auf den Salatbuffets zweitklassiger Restaurants vorzufinden hat sie ihr dasein über Jahre hinweg gefristet. Nun aber hat die Gastronomie die Rübe wiederentdeckt. Für das Risotto habe ich zwei Sorten verwendet, die Ringelbeete “Tonda die Chioggia” und die "Rote Kugel" mit der gleichmäßigen roten Färbung.

Risotto Rezept der Woche Snackcheck

Nicht nur, dass Rote Rüben wahre Vitaminbomben sind, stärken sie auch noch Leber und Galle und regen den Stoffwechsel an. Zudem machen sie auch optisch einiges her.

Deshalb habe ich mich gestern an ein Rote Beete-Risotto herangewagt, das im Handumdrehen fertig ist. Man kann dies durchaus wörtlich nehmen, denn beim Risotto heißt es rühren, rühren, rühren.

Die Zutaten

  • 5-7 Rüben
  • 1/2 kg Reis
  • frische Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano, Basilikum)
  • 1/ 2 Stange Lauch
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Gemüsesuppe zum aufgießen
  • 1/8 Rotwein
  • 1 EL Honig
  • Olivenöl

In einem ersten Schritt die Rote Beete schälen und in Stücke schneiden. Je nachdem, ob man es lieber bissfest mag oder etwas weicher die Größe der Stücke anpassen. Zwiebeln, Knoblauch und Lauch ebenfalls kleinschneiden und dann mit etwas Olivenöl in einer Pfanne glasig dünsten. Nach ein paar Minuten die rote Beete und Kräuter sowie 1 EL Honig hinzugeben. Unter ständigem Rühren den Honig leicht karamellisieren lassen und dann den Reis in die Pfanne geben.

Wenn alles so richtig schön angebraten ist mit einem guten Rotwein ablöschen. Ich bin absolut der Meinung, wenn der Wein zum Trinken geeignet ist, dann ist er auch perfekt zum Kochen. In meinem Fall war es gestern ein Zweigelt, 2014 vom Bründlmayer aus Langenlois.

Parallel die Suppe aufkochen und dann schöpferweise unter Rühren zum Risotto hinzufügen. Das ganze so lange wiederholen, bis der Reis und die Rote Beete-Stückchen gar, aber noch bissfest sind. Et voilá, fertig ist ein wunderschön anzusehendes veganes Risotto.

Vegetarier können dem Risotto natürlich noch ein Stück Butter beifügen, oder Parmesan einrühren. Ich verfeinere ganz gerne noch mit Schafskäse, den ich über dem heißen Risotto in der Hand zerreibe.

Kommentare ansehen