Snackcheck is a Vienna based foodblog and restaurant guide. Mostly vegetarian and vegan. Take a tasty look over the edge!

Tags


Gemischte Gefühle im Freiraum

24th June 2015

Nach einem anstrengendem Samstag-Vormittag, bestehend aus einem frühen Workout und anschließendem Shoppen auf der Mariahilferstraße, war es Zeit für ein ausgiebiges Mittagessen mit der lieben Familie. Da ich dem Freiraum schon länger keinen Besuch mehr abgestattet habe erschien es mir als eine gute Wahl.

Das Ambiente ist modern, bietet ausreichend Platz und die Karte stellt eine bunte Mischung aus saisonalen, regionalen und internationalen Köstlichkeiten dar. Von frischen Eierschwammerl-Gerichten über Klassiker wie Burger und Pizza bis hin zu asiatisch oder orientalisch inspirierten Speisen. Die Getränkekarte steht dem in nichts nach. Besonders mag ich die hausgemachte Giner-Mint-Limonade - frisch, fruchtig und dabei nicht zu süß.

Als Hauptgericht habe ich mich für das asiatische Thai-Curry (EUR 12,5), extra scharf mit Ananas (auch verfügbar mit Hendl in der nicht veganen Variante) entschieden. Bei Ananas-Gerichten bin ich prinzipiell sehr, sehr skeptisch, kommen diese ja nicht selten gesüßt aus der Dose.

Dazu hat mich der Melonen-Chili-Salat mit Schafskäse angelacht, da ich die Mischung aus Schärfe und frischen Früchten liebe. Meine bessere Hälfte hat sich einen saisonalen Klassiker, Nudeln mit Rinderfilet, Eierschwammerl und Rucola entschieden.

Das Thai-Curry wurde heiß serviert, das Gemüse war knackig, der Reis frisch und auch der Wunsch nach extra Chili wurde berücksichtigt. Auf die vorhin erwähnten Dosen-Ananas wurde verzichtet, auch diese frisch und haben dem Curry so eine leichte, aber unaufdringliche Süße verpasst. Meine Hauptspeise konnte sich also nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich sehen lassen.

Thaicurry

Etwas anders sah es da beim Salat aus. Unter einem Melonen-Chili-Salat verstehe ich hauptsächlich Melonen (von mir aus mit ein wenig Römersalat daruntergemischt) und eine Vinaigrette (zum Beispiel würde Honig-Limette sehr gut passen) mit einer feinen Chili-Note. Auf eben jene Chili wurde in der Küche aber leider vollständig verzichtet. Der Salat war insgesamt vielleicht deshalb sehr geschmacksneutral und bestand in erster Linie aus grünen Salatblättern mit wenigen Stücken Melone. Um EUR 11 kann man sich da leider wirklich mehr erwarten. Das Personal war zwar bemüht darauf einzugehen und auf Nachfrage wurde uns noch Chili für den Salat nachgereicht, mit einem frisch-fruchtigen Geschmackserlebnis hatte dies allerdings dennoch nichts zu tun.

Melonen Chili Salat

Leider stand es um die Nudeln mit Eierschwammerl, Rindfleisch und Rucola nicht viel besser. Einzeln waren alle Zutaten sehr gut. Die einzige Verbindungen, die diese eingegangen sind bestand allerdings rein aus der Butter in der die Eierschwammerl zuvor geröstet wurden. Dadurch wirkte das gesamte Gericht trotz qualitativ hochwertiger Zutaten leider einfallslos. Dass es lauwarm serviert wurde, machte die Sache nicht besser.

Eierschwammerlnudeln

Mit dem Freiraum ist das insgesamt immer so eine Sache und ich bin entweder sehr oder gar nicht begeistert. Es besteht eine gute 50:50 Chance, das Lokal zufrieden zu verlassen. Dieses Mal wurden die Erwartungen leider nur halb erfüllt.

Location:
Mariahilferstraße 117
1060 Wien
Zur Website

Kommentare ansehen