Snackcheck is a Vienna based foodblog and restaurant guide. Mostly vegetarian and vegan. Take a tasty look over the edge!

Tags


Foodfestival Vienna

19th June 2016

Vom 17. bis 19. Juni, also noch bis heute Abend, findet vor dem Museumsquartier das Food Festival Vienna statt.

Besucher Foodfestival Vienna

Speisekarte

Ben & Jerrys

Korean Hot Dog meets peruanische Klassiker, Erdbeerbowle, Flammkuchen, Langos und Schokofrüchte.
So könnte man es kurz umschreiben. Um die 20 Foodtrucks und Stände sind vor Ort, wobei die längste Schlange definitiv vor dem Ottakringer Bier und dem Hot Dog Stand XDogX und zu finden war.

Kimchi Hotdog

Zur Auswahl standen bei letzterem ein Kimchi Hotdog (mit koreanischem Krautsalat, EUR 6), Bulgogi (mit mariniertem Rinderhack EUR 7), Mixed (Krautsalat und Rinderhack EUR 8) und Veggie (Vegane Wurst EUR 6). Wir haben uns für den Kimchi Hotdog und dazu Süßkartoffel-Pommes, zum doch stolzen Preis von EUR 11 entschieden. Im Prinzip ist es ein ganz normaler, dennoch reichlich belegter Hot Dog, wäre dieser nicht in ein schwarzes Bun gepackt. Das weckt natürlich Neugierde. Schmeckt zwar gleich, sieht aber besonders aus.

Das gute an einem Foodfestival ist natürlich, dass es auch jede Menge Vegetarisches gibt. Indische, koreanische, österreichische und italienische Küche kennt man einfach. Mit peruianischen Gerichten sieht es da bei mir schon anders aus. Deshalb hat mich das Angebot von Lima56 besonders interessiert.

Lima56

Das nach eigenen Angaben erste peruanische Restaurant in Wien hat vorwiegend Fleischgerichte auf der regulären Karte und heute neben gegrillten Rinderherz-Spießen in Marinade (EUR 7,50) und Schweinsbraten-Sandwich mit kreolischer Sauce (EUR 6,50), unter anderem, auch Kartoffel-Limetten Bällchen mit einer traditionellen peruanischen Sauce (EUR 5,50) im Angebot. Die Kartoffelbällchen waren von der Konsistenz her sehr weich und gut gewürzt. Die traditionelle Sauce dazu sehr scharf und die Zwiebel haben die Würze und die Frische der Limetten noch unterstrichen. Die Präsentation der Gerichte auf dem Pappteller kann natürlich nicht mit jener in einem Restaurant mithalten, aber das ist klar. Andererseits kann man sagen: Isst das Auge nicht mit, zählt einzig der Geschmack und der war durchaus interessant. Auf alle Fälle werde ich dem Lokal in der Favoritenstraße demnächst für einen ausführlichen Snackcheck nochmals einen Besuch abstatten.

John Lemon
Nachdem Makava und Club Mate ja schon so letztes Jahr sind, gibt es mit John Lemon eine neue Limonade, die Potenzial zum Kultgetränk hat, nicht zuletzt weil sie ohne künstliche Zusatzstoffe auskommt. Fans antialkoholischer Limonade sind bei John Lemon gut aufgehoben. Von Zwetsche über Birne und Rhabarber bis hin zu Limone gibt es eine breite Auswahl. Lässt sich natürlich aber auch super mixen, mit Gin oder Vodka.

Sekler Baumkuchen

Auch an Naschkatzen wird natürlich gedacht. Die können unter anderem zwischen Schokofrüchten oder Sekler Baumkuchen wählen. Der Hefeteig mit Zimt und Zucker hat es uns dabei besonders angetan, erhältlich ist der Hefeteig aber auch mit Kakao, Erdnüssen, Mandeln, Vanille oder Kokos.

Location
Museumsquartier Wien
Museumsplatz 1
1070 Wien
Facebook Event

Kommentare ansehen