Snackcheck is a Vienna based foodblog and restaurant guide. Mostly vegetarian and vegan. Take a tasty look over the edge!

Tags


Die Meierei im Stadtpark

12th October 2015

Man muss die Feste ja bekanntlich feiern wie sie fallen. Auch an einem Dienstag Abend. Deshalb haben wir uns ganz spontan für einen Besuch in der Meierei im Stadtpark entschieden. Für mich ganz klar eines der Restaurants, dessen Ambiente ja vor allem am Abend durch den gelungen Einsatz von Dekoration und Licht besonders schön zur Geltung kommt.

Barbereich

Teller an der Wand

Betritt man das Lokal stechen einem sofort der prominent platzierte Käsewagen sowie die kunstvoll arrangierten Teller an der Wand oder die Milchgläser ins Auge. Puristisch, aber dennoch mit Liebe zum Detail - so mag ich das. Aufmerksame Beobachter erkennen dahinter auch gleich das Konzept. "Meierei" ist nämlich ein anderes Wort für Molkerei, oder um es aus Wikipedia zu zitieren: ".. Ein (oft pittoresk gestaltetes) Gebäude im Park einer Sommerresidenz, eines Landhauses oder in einem öffentlichen Park zwecks Herstellung und/oder Verzehr von Milchprodukten."

Auch ohne Reservierung haben wir gleich einen Tisch bekommen. Das Personal ist der Preisklasse entsprechend natürlich zuvorkommend, der Kellner war aber offensichtlich noch kein wirklich alter Hase und reagierte auf die Frage nach einem alkoholfreien Aperitif mit einem geschockten Blick (ich verstehe das, aber Schwangerschaft und so), einer mehrsekündigen Sprechpause und einem stotternden "Naja, wir hätten da Saft". Gut! Dann gerne etwas Saft vorweg.

Eierschwammerltartare

Die Karte verspricht österreichische Klassiker wie "Im ganzen gebratene Attersee Reinanke" (EUR 20,50), Kalbsbeuscherl (EUR 14,98) aber auch "Eierschwammerl Tartare mit pochiertem Ei, Haselnüssen & Erdäpfel-Knusper" (EUR 12,50), auf das schließlich auch meine Wahl viel.

Wolfgang hat sich für eine saisonale Vorspeisenvariation, einen Vorspeisen-Turm um genau zu sein, entschieden: "Beeta Sweet Karotte mit grünem Apfel & Basilikum", "Gebackenes Lamm mit Couscous & Joghurt" sowie "Alpenlachs Tartare mit roten Rüben & Cashewkernen" (EUR 19,50).

Vorspeisenvariation
Vorspeisenvariation
Gebackenes Lamm
Gebackenes Lamm
Beeta Sweet Karotte
Beeta Sweet Karotte

Alpenlachs Tartare
Alpenlachs Tartare

Das Hauptgericht haben wir dann ausgelassen. Meine Begleitung vor allem deshalb, weil das Käsebuffet zu verlockend wirkte, ich aufgrund von übermäßigem Brot-Konsum, das übrigens mit normaler Butter sowie Hanfbutter serviert wurde, die es aber gut vertragen hätte, noch ein paar Minuten früher aus dem Kühlschrank herausgenommen zu werden.

Käseplatte
Wie ihr sicher schon mitbekommen habt habe ich eine Schwäche für Käse, was mich dann immer wieder von einer absolut veganen Ernährung abhaltet. Auch an diesem Abend wollte ich mich den Käsegenüssen hingeben und so haben wir uns für die raffiniert ausgewählten Käse (9 Stück) entschieden. Womit ich leider nicht gerechnet habe waren 9 Weichkäse (EUR 17,90), darunter auch viele Schimmelkäse, die in der Schwangerschaft ja leider tabu sind. Meine bessere Hälfte hat es sehr gefreut und ich unterstelle da noch ein wenig Absicht. 40 Minuten lang hat er sich dann nämlich den Gaumenfreuden hingegeben und es sichtlich genossen, während ich mein Wissen rund um diverse Käsesorten dank beigefügter Beschreibungen ausgiebig erweitert habe.

Käsetheke

Insgesamt kann ich die Meierei all jenen empfehlen, die es gerne etwas luxuriöser aber dennoch nicht zu steif haben möchten. Im Gegensatz zum doch sehr exklusiven Steirereck darüber punktet die Meierei mit gehobener Küche zu leistbaren Preisen. Ein Restaurant, dass sich für den abendlichen Business-Termin ebenso wie für ein Dinner mit Freunden eignet.

Location:
Meierei im Stadtpark
Am Heumarkt 2A / im Stadtpark
A-1030 Wien

Kommentare ansehen